Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Suggestioni Dantesche: la Divina Commedia illustrata

Datum:

11/11/2021


Suggestioni Dantesche: la Divina Commedia illustrata

 

 

Die Ausstellung "Suggestioni. La Divina Commedia illustrata" setzt ihre Reise fort und kommt vom 12. November bis 3. Dezember 2021 nach Zürich, wo sie im Saal River View der Pracman AG zu sehen sein wird. Die Ausstellung, die im vergangenen Mai im Comic Museum "Andrea Pazienza" in Cosenza (IT) eröffnet wurde und vom 4. Juli bis 10. September im J. D. Calandra Italian American Institute in New York zu sehen war, hat eine unglaubliche "Wirkung" in Form von aussergewöhnlichen Werken italienischer und internationaler Künstler. Die, von dem Verband "Libreria in viaggio" konzipierte, visionäre und fantasievolle Ausstellung, welche von Luigi Politano kuratiert wurde, kehrt anschliessend nach Italien zurück. Siebenhundert Jahre nach dem Tod des aussergewöhnlichsten Dichters wird eines der bekanntesten und am meisten studierten Werke der Welt zu einer Synthese, die Geschichte, Literatur, Street Art, Bildkunst, digitale Linien, Farben und poetische Erzählung miteinander verbindet.

Die Geschichte der literarischen Reise schlechthin beginnt mit der Arbeit des Illustrators und Musikers Davide Toffolo, frisch von seiner Erfahrung in Sanremo zurückgekehrt, und wird durch die Bilder von Riccardo Mannelli, die kräftigen Farben von Mauro Biani und die poetischen, manchmal dramatischen Szenerien, die Luca Ralli mit seiner Fantasie geschaffen hat, zum Leben erweckt. Grosse Namen, die die Geschichte des italienischen Comics und der Zeichnung geschrieben haben, sowie die neue Generation von Zeichnern, die immer mehr Anerkennung beim Publikum finden. Diese Sammlung will sich heute in eine lange Tradition einreihen und eine textgetreue und zeitgemässe Interpretation des Werks bieten. Alle Künstler haben ihre persönliche Interpretation bestimmter Passagen des Werks angeboten und versucht, sowohl dessen sprachlichen Realismus als auch dessen lebendige allegorische Bilder zu deuten.

Wie unschwer zu erraten ist, ist die Pluralität das Hauptmerkmal dieser Sammlung. Zunächst einmal spiegelt sich die Vielfalt der Hände natürlich in der Vielfalt der Stile und Techniken wider: von der Aquarellmalerei bis hin zu Kohle und Graphit; von Zeichnungen mit klassischem und nüchternem Geschmack bis hin zu moderneren und stilisierten Zeichnungen. Eine Reihe von Sprachen also, die in der Lage sind, ein Publikum mit ganz unterschiedlichem Kunstgeschmack anzusprechen. Das Ergebnis ist eine ausgeprägte Heterogenität und eine kollektive Dimension, die der Dichter, der zu seiner Zeit der erste war, der ein kühnes Sprachexperiment wagte, so sehr wünschte.


FLYER

Der Eintritt ist frei. Anmeldung für die Vernissage ist obligatorisch.

Vernissage
11. November 2021, 18 Uhr, Pracman AG, 2. Stock, Limmatquai 120, 8001 Zürich

Für die Teilnahme an der Vernissage ist das Vorweisen eines COVID-Zertifikats (geimpft, geheilt oder getestet (48h)) zwingend erforderlich; darüber hinaus ist die Anmeldung für alle Personen obligatorisch, indem Sie folgenden Informationen an iiczurigo@esteri.it senden:

Vor- und Nachname:
E-Mail-Adresse:
Telefon:

Zusätzlich muss während der Vernissage eine Maske getragen werden.

Ausstellung
Vom 12. November bis 2. Dezember 2021, Pracman AG, 2. Stock, Limmatquai 120, 8001 Zürich
Öffnungszeit: Montag-Freitag 09.00-17.00 Uhr | Donnerstag 09.00-20.00 Uhr | Samstag und Sonntag geschlossen

 

Informationen

Datum:: Vom Do 11 Nov 2021 bis Do 2 Dez 2021

Organisiert durch : Italienisches Kulturinstitut in Zürich

Eintritt : Frei


Ort:

Zürich

1188