Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Dante Alighieri ziert einen zentralen Platz von Zug

Datum:

12/04/2021


Dante Alighieri ziert einen zentralen Platz von Zug

In diesem Jahr jährt sich der Tod des grossen italienischen Dichters Dante Alighieri zum 700. Mal. Zu Ehren dieses Ereignisses beginnt die Skulptur "Maske von Dante" von Vasily Klyukin ihre Tour durch Europa, und der erste Standort ist die Stadt Zug. Nun haben Sie die Möglichkeit, ins Inferno zu reisen und über das Schicksal der Menschheit nachzudenken. Dante und seine Göttliche Komödie werden Sie dabei begleiten.

Die Skulptur "Maske des Dante" ist Teil der weltberühmten Ausstellung "IN DANTE VERITAS", die zum Abschluss der 58. Kunstbiennale Venedig 2019 nach Luzern umgezogen ist, wo sie sich auf dem Gütsch, der besten Aussichtsplattform der Stadt unter dem Namen Art|Panorama INFERNO, befindet. Die Ausstellung wurde erstmals 2018 im Staatlichen Russischen Museum in St. Petersburg der Öffentlichkeit präsentiert. Seitdem wurde sie von mehr als 500.000 Menschen besucht. Einer der Gründe für diese Popularität war der Audioguide, der von Vasily Klyukin in der poetischen Manier von Dante geschrieben wurde.

Die Ausstellung von Klyukin ist eine Neuinterpretation von Dante Alighieris epischem Gedicht "Die Göttliche Komödie". An der Grenze zwischen Figurativität und Abstraktion balancierend, ist die Sammlung eine skulpturale Erzählung, die die neun Kreise der Hölle nachstellt, die in der "Göttlichen Komödie" beschrieben werden.

Die Maske befindet sich auf dem oberen Postplatz und wird hier voraussichtlich bis zum 12. April präsent sein.

Bilder: Patrick Huerlimann, Zug, 29. März 2021

Informationen

Datum:: Mo 12 Apr 2021

Eintritt : Frei


Ort:

Zugo

1149