Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Italian Routes: Berge, Bergsteigen, Klimawandel

Datum:

08/06/2022


Italian Routes: Berge, Bergsteigen, Klimawandel

Fotoausstellung in Uster des Landschaftsfotografen Fabiano Ventura mit dem Ziel, das italienische Territorium und die italienische Berg- und Bergsteigerkultur vorzustellen.

Die Ausstellung Italian Routes. Berge, Bergsteigen, Klimawandel ist ein Projekt des Ministero degli affari esteri e della cooperazione internazionale, das in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Verein Macromicro realisiert und von Fabiano Ventura kuratiert wird. Ziel der Ausstellung ist es, einem internationalen Publikum die grosse italienische Tradition, die mit der Bergkultur und dem Bergsteigen verbunden ist, zu vermitteln. Hinzu kommt die Vermittlung der Werte dieser Bergwelt, das Umweltbewusstsein und der respektvolle Zugang zu den natürlichen Lebensräumen und schliesslich die Aufmerksamkeit, die Italien der Verteidigung der Ökosysteme schenkt.

Der zentrale Teil der Ausstellung, Italienische Berge, ist eine "ideale Reise", die von der Gran-Paradiso-Gruppe aus den gesamten Alpenbogen von Westen nach Osten erkundet, wobei die Massive des Monte Bianco, des Monte Rosa und des Cervino, des Bernina, des Ortles-Cevedale und des Adamello überquert werden, um dann im Osten die Dolomiten und die Julischen Alpen zu erreichen. Die italienische Route endet mit einer neunten und letzten Etappe, die der wichtigsten Berggruppe des Apennin, dem Gran Sasso, gewidmet ist.

Jede der neun Gebirgsgruppen wird durch grossformatige Fotografien dargestellt, die ihre eindrucksvollen Landschaftsaspekte hervorheben, sowie durch vergleichende historische und aktuelle Bilder, die die Entwicklung der Gletschermassen aufzeigen und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gebirgslandschaft verdeutlichen. Jede Gebirgsgruppe wird von einer Einführungstafel begleitet, auf der die geografischen, historischen und geo-glaziologischen Besonderheiten erläutert werden, sowie von einem Routenvorschlag. Schliesslich wird jedes Bergkapitel durch Reproduktionen von Dokumenten und historischem Material über die ersten alpinen Erkundungen bereichert.

Der fotografische Teil wird von Projektionen der Videoaufnahmen der Expedition Auf den Spuren der Gletscher - Alpen 2020 begleitet, die an den neun vorgeschlagenen Etappen gemacht wurden. Ein weiterer Teil der Ausstellung ist der historischen und modernen Bergsteigerausrüstung im Vergleich gewidmet.

Der letzte Abschnitt der Ausstellung, Ein Blick auf die Welt, erweitert die Perspektive auf die wichtigsten Gebirgszüge der Erde und unterstreicht den Fortbestand der Bergsteigerkultur auf globaler Ebene. Schönheit, Bewusstsein und Respekt für die Umwelt sind die zentralen Themen, welche die Bergsteigerkultur hervorgebracht hat und die sich im Laufe der Jahre auf die weltweite Erforschung ausweitet hat. Das Projekt Auf den Spuren der Gletscher (Karakorum 2009, Kaukasus 2011, Alaska 2013, Anden 2016, Himalaya 2018) bietet ein repräsentatives Bild jeder Gebirgskette, begleitet von zwei fotografischen Vergleichen zu den Veränderungen der Gletschermassen. Die Fotos werden von Trailern der Dokumentarfilme begleitet, die während den insgesamt fünf Expeditionen gedreht wurden.

Fabiano Ventura ist ein Landschaftsfotograf, der sich auf Umweltthemen spezialisiert hat. Er hat an zahlreichen wissenschaftlichen, fotografischen und bergsteigerischen Expeditionen zu den am weit entferntesten Orten der Welt teilgenommen. Seit 2007 ist er an dem Projekt "Auf den Spuren der Gletscher" beteiligt, das er selbst ins Leben gerufen hat und dessen Leiter er ist. Seine Sensibilität für das immer graviererwerdende Problem des Klimawandels hat ihn in den letzten Jahren dazu veranlasst, einen Grossteil seiner Tätigkeit auf ein Ziel auszurichten: das Wissen über diese Problematikmöglichst vielen Menschen bewusst zu machen. In Begleitung von Forschern und Filmemachern hat er die unglaublichen Veränderungen der grössten Gletscher der Welt fotografiert und verbreitet die Ergebnisse seiner Arbeit durch Ausstellungen, Konferenzen, Bildungsprogramme, Installationen und Dokumentationen.

Der Eintritt ist frei, die Anmeldung für die Vernissage ist für alle Personen obligatorisch. Klicken Sie dafür auf den grünen Schalter "Prenota ora" oder rufen Sie uns an unter 044 202 48 46. Es müssen die BAG-Empfehlungen für den Monat Mai 2022 eingehalten werden.

Weitere Informationen über die Ausstellung (auf Italienisch und Englisch)

Weitere Informationen Concept und Kuration (auf Italienisch)

Wann und wo:
Vernissage: 26.5.22, 17-19 Uhr, in Anwesenheit des Fotografen Fabiano Ventura.

Ausstellung:
Mittwoch-Freitag: 11.00-20.00
Samstag + Sonntag: 11.00-18.00
Montag und Diestag: geschlossen

Finissage: 14.6.22, Monolog: Im Zug mit Segantini
Zeughausareal Uster, Berchtoldstrasse 10, 8610 Uster (ZH)
Das Areal ist in 10 min. zu Fuss ab Uster Bhf. erreichbar, Parkmöglichkeiten (gegen Bezahlung) vorhanden.

 

Informationen

Datum:: Vom Mi 8 Jun 2022 bis Di 14 Jun 2022

Eintritt : Frei

Modulo per la prenotazione dell'evento

Compilare il modulo di prenotazione. Verra' inoltrata un'e-mail con le istruzioni per la conferma. **LA PRENOTAZIONE E' VALIDA PER UNA SOLA PERSONA**. Grazie.

Annulla


Ort:

Zeughausareal Uster, Berchtoldstr. 10, 8610 Uster

1215